mibeg-Institut Medien

Sachsenring 37–39
50677 Köln
Tel. 0221-33 604 -610
Fax 0221-33 604 -666
E-Mail 

Universität Hamburg verbreitet fragwürdiges Papier als „Studie“

Die Universität Hamburg hat für ein mehr als hundert Seiten umfassendes Zitate-Konglomerat aus größtenteils unwissenschaftlichen Quellen eines C4-Professors aus dem Fachbereich Physik zur Herkunft des SARS-CoV-2-Virus in einer Pressemitteilung prominent auf Twitter geworben und den Text mehrfach als „Studie“ bezeichnet. Das fragwürdige Papier, das auch unhinterfragt Verschwörungsmythen von Coronas-Leugnern aufgreift, wurde insbesondere von Boulevardmedien sofort aufgegriffen und ungeprüft als ernsthafte, wissenschaftliche Arbeit weiterverbreitet. Wissenschaftsjournalist:innen seriöser Medien, aber auch zahlreiche Twitter-User wiesen dem fachfremden Wissenschaftler und seiner Universität umgehend nach, dass die sogenannte „Studie“ einfachsten methodischen Grundsätzen nicht genügt.



« Zurück zur Newsübersicht