mibeg-Institut Medien

Sachsenring 37–39
50677 Köln
Tel. 0221-33 604 -610
Fax 0221-33 604 -666
E-Mail 

New York Times sammelt künftig weniger Userdaten

Die New York Times hat eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre ihrer User im Web angekündigt. Leserinnen und Leser sollen künftig weniger überwacht werden. Das Maßnahmepaket gilt als vorbildlich für die gesamte Pressebranche. Dazu gehöre, so die NYT, eine überarbeitete Datenschutzerklärung, die so einfach formuliert sei, dass ein Siebenjähriger sie verstehe. Ein neuer FAQ-Abschnitt soll den Lesern mehr Informationen über die Verarbeitung ihrer Daten bieten. Die zeitungseigenen Apps verzichten außerhalb der USA bereits auf das sogenannte „Open Market Programmatic Advertising“, das persönliche Nutzer-Daten an Dritt-Firmen weitergibt. Bereits seit April 2019 erhalten datensammelnde Drittanbieter keine Daten bei Besuch der Websites der New York Times mehr. Einen Überblick über bestehende und kommende Maßnahmen zum besseren Schutz der Privatsphäre von Leserinnen und Lesern gibt die New York Times hier.



« Zurück zur Newsübersicht