mibeg-Institut Medien

Sachsenring 37–39
50677 Köln
Tel. 0221-33 604 -610
Fax 0221-33 604 -666
E-Mail 

Australien: Neues Gesetz regelt Vergütung zwischen Sozialen Netzwerken und Verlagen neu

Soziale Netzwerke müssen in Australien künftig die Verlage, deren Nachrichten sie für ihr Geschäftsmodell nutzen, stärker finanziell beteiligen. Die Online-Plattformen sind nun dazu verpflichtet, ihre mit Nachrichteninhalten generierten Werbeeinnahmen mit Medienhäusern zu teilen. Das australische Parlament verabschiedete ein entsprechendes Gesetz. Im Vorfeld hatte Facebook Aufsehen erregt, weil es, um die Parlamentarier:innen unter Druck zu setzen, sämtliche Nachrichten (und mit ihnen versehentlich zahlreiche weitere Seiten und Posts) aus der australischen Version des Netzwerks entfernte. Das Vorgehen des Konzerns stieß weltweit auf Kritik. Das neue Gesetz wird international als mögliches Modell auch für andere Länder diskutiert. Seit langem stehen insbesondere Google und Facebook in der Kritik, von Presseinhalten überproportional zu profitieren.



« Zurück zur Newsübersicht